Über uns

Der „Ethikverein e.V. – Ethik in der Psychotherapie“ wurde 2004 gegründet. Die Gründungsmitglieder arbeiten bereits seit 1998 im Rahmen einer Projektgruppe zusammen.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein und haben uns die Etablierung und Einhaltung von Ethikstandards in der Psychotherapie zum Ziel gesetzt. Dieses Ziel verfolgen wir mit einem kostenlosen und unabhängigen Beratungsangebot und Fortbildungsveranstaltungen. Unser Beratungsangebot richtet sich an PatientInnen, Ihre Angehörigen, AusbildungskandidatInnen, KollegInnen und Institutionen sowohl für Erwachsene, Kinder und Jugendliche, im ambulanten und stationären Bereich, Beratungsstellen und psychosozialen Einrichtungen.
Wir sind ein Team aus ÄrztInnen und Psychologischen PsychotherapeutInnen und Kinder- und Jugendlichen-PsychotherapeutInnen. Wir arbeiten methoden- und verfahrenübergreifend.
Unsere Arbeit wird wissenschaftlich von den Universitäten Jena, Greifswald und Münster begleitet und von erfahrenen JuristInnen unterstützt.

Wenn Sie sich neben der Beratung auch an einer wissenschaftlichen Dokumentation beteiligen möchte, können Sie über nachfolgenden Link an einer Fragebogenerfassung teilnehmen: Hier geht es zum Fragebogen

Das Ausfüllen wird ungefähr 30 Minuten in Anspruch nehmen. Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen sind sehr wertvoll für uns. Mit dem Ausfüllen des Fragebogens leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung und Patientensicherheit in der Psychotherapie. Dafür danken wir Ihnen sehr!

Der Vorstand

Dr. med. Andrea Schleu 
Vorsitzende

Dr. phil. Jürgen Thorwart
Stellvertretender Vorsitzender

Dr. Eckhard Pachale
Schatzmeister

Dr. med. Waltraud Nagell
Beisitzerin

Dr. med. Veronika Hillebrand
Ehrenvorsitzende

 

Die Beraterinnen und Berater

Dr. med. Angelika Canders
Fachärztin für Allgemeinmedizin, Psychotherapie und Naturheilverfahren

Dr. phil. Anne Guter
Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin
BVVP

Dipl.-Psych. Monika Holzbecher
Psychologische Psychotherapeutin

Dr. med. Waltraud Nagell
Psychotherapie, Psychoanalyse , DPG / DGPT / IPV
Einzel- und Gruppentherapie
Fachärztin für Innere Medizin, Gastroenterologie

Dr. med. Christiane Oechsner-Bauer
Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Dr. med. Eva Pouget
Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin

Dr. med. Andrea Schleu
Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin
Psychoanalyse, EMDR / DGPT / IPD / DeGPT / EMDRIA
Fachärztin für Innere Medizin

Dr. phil. Udi-Jutta Schneewind
Psychologische Psychotherapeutin
Psychoanalytikerin

Dr. med. Gisela Storkebaum
Fachärztin für Psychiatrie & Psychotherapie
Fachärztin für psychosomatische Medizin & Psychotherapie

Dr. phil. Jürgen Thorwart
Psychologischer Psychotherapeut
Psychoanalytiker, DGPT

 

Wissenschaftlicher Beirat

Prof. Dr. Bernhard Strauß
Friedrich-Schiller-Universität Jena

Prof. Dr. Harald Freyberger
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Prof. Dr. Thomas Gutmann
Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Unsere Tagungen

Mit unseren Tagungen leisten wir einen Beitrag zur kollegialen und professionellen Fehlerkultur. Wir bieten damit ein offenes Forum für Austausch und Diskussion zum Thema „Grenzverletzungen in psychotherapeutischen Behandlungen“.

Die Tagung Was können wir aus Fehlern und Grenzverletzungen in der Psychotherapie lernen?“ (PDF) fand am 8. November 2014 in München statt und beschäftigte sich mit Folgetherapie, dem Umgang mit Machtmissbrauch in Institutionen und Grenzverletzungen in Aus- und Weiterbildung.

Presseerklärung und Veröffentlichungen zu diesem Thema:

Lesen Sie hier die Presseerklärung.

Veröffentlichung in: Deutsches Ärtzeblatt (01/2015) (1)

Veröffentlichung in: Deutsches Ärtzeblatt (01/2015) (2)

Veröffentlichung in: Bayerisches Ärtzeblatt (02/2015)

Unter dem Titel Jenseits von Sprachlosigkeit, Verurteilung und Ausstoßung“ (PDF) haben wir die Dynamik zwischen Opfern und Tätern und ihrer Umwelt mit Vorträgen von Frau Vera Kattermann und Diana Pflichthofer am 11. November 2017 in Frankfurt näher ausgeleuchtet.

Presseerklärung und Veröffentlichungen zu diesem Thema:

Lesen Sie hier die Presseerklärung.

Veröffentlichung in: Deutsches Ärtzeblatt (02/2018)

Veröffentlichung in: Deutsches Ärtzeblatt (01/2018)


Unsere Kooperationspartner

Wir kooperieren u.a. regelmäßig mit:

  • dem „Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten e.V.“ (bvvp),
  • dem „C. G. Jung-Institut München e.V.“,
  • CIP-Akademie Centrum für Integrative Psychotherapie CIP GmbH
  • „DIE ARCHE Suizidprävention und Hilfe in Lebenskrisen e.V.“,
  • Theodor Flieder Stiftung
  • dem „Frauennotruf München“,
  • dem „TraumaHilfeZentrum München e.V.“ (THZM),
  • dem „TraumaHilfeZentrum Nürnberg (THZ Nürnberg),
  • dem „Arbeitsstab des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs“ (UBSKM),
  • dem „Verbändetreffen gegen Grenzverletzungen und sexuellen Missbrauch in der Psychotherapie und psychosozialer Beratung“ (Im Verbändetreffen tauschen sich regelmäßig alle wichtigen Berufs- und Fachverbände aus dem Bereich Psychotherapie und Beratung aus. Im Jahr 1998 gestaltete das Verbändetreffen den § 174 c StGB, der den sexuellen Missbrauch in der Therapie unter Strafe stellt, entscheidend mit.)

Unsere Förderer

Wir danken unseren Förderern für die finanzielle Unterstützung. Ohne diese wären wir nicht in der Lage unsere Beratungen kostenfrei anzubieten.
Förderung erhalten wir von der „Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur“  und dem „BKK Landesverband Bayern”, der Köhler Stiftung und der Angela Havers-Stiftung sowie startsocial.
Sie können den Ethikverein auch mit ihrer Mitgliedschaft und dem Mitgliedsbeitrag  oder einer einmaligen Spende unterstützen.